Tadaa! Und dies ist das Cover der Anthologie.

                              Auf jeden Fall das Vorläufige ;-), das von den Instagram und Facebook Nutzern ausgewählt wurde.


Eigentlich kann ich es immer noch kaum glauben.

Ich habe an Sebastian Fitzeks Schreibwettbewerb "wirschreibenzuhause" teilgenommen.

Vor einigen Tagen bekam ich dann eine E-Mail. Sebastian Fitzek stand im Absender. Ich dachte, es wäre Werbung und wollte sie schon löschen. Ich entschied mich glücklicherweise anders und las die Mail gefühlte hundertmal (außerdem habe ich sie vorsichtshalber fotografiert und kopiert und ausgedruckt - nicht dass sie sich in Luft auflöst ;-) )

MEINE GESCHICHTE WURDE AUSGEWÄHLT! Unter knapp 1200 Geschichten wurden 12 Gewinnergeschichten gekürt. 

Damit noch nicht genug ... Diese sollen in einer Anthologie veröffentlicht werden, aber nicht alleine. Geschichten von Hochkarätern (darf man das über Autoren sagen?) wie Wulf Dorn, Sebastian Fitzek ("Auris" liegt auf meinen SUB ganz oben), Andreas Gruber, Romy Hausmann, Daniel Holbe, Vincent Kliesch, Charlotte Link, Ursula Poznanski (ich habe alle ihre Bücher inhaliert), Frank Schätzing (wer kennt ihn nicht?) und Michael Tsokos verden ebenfalls in dem Buch veröffentlicht werden. Irre!!!

 

Unter folgendem Link könnt Ihr die Gewinnerliste einsehen: https://wirschreibenzuhause.de/

 

Natürlich werde ich Euch berichten, wie es weiter geht.

 

Liebe und immer noch hibbelige Grüße


Ich habe etwas mit Canva herumprobiert. Wie gefällt    Euch das Logo?


Ein Bericht in der BLZ über das E-Book unserer Autorengruppe :-)


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und noch etwas. Ich habe zwei Kurzgeschichten für den Wettbewerb "PostkartenKrimis" des CrimeClubs.at eingereicht. Würde mich freuen, wenn sie Euch gefallen und Ihr ihnen Eure Stimme geben würdet. Dankeschööön :-)


Vorankündigung: In Kürze erscheint ein  E-Book der Autorengruppe Loseblattsammlung. Darin tummeln sich die unterschiedlichsten Kurzgeschichten oder Auszüge aus Werken der Autoren. Seid gespannt :-)

(Pssst ... ich habe den Prolog meines Anotrions dazubeigetragen. Nur noch ein wenig Geduld ...)


Nun steht es fest. Das Anotrion wird veröffentlicht! Es befindet sich gerade bei meiner Lektorin vom Lektorat Silbenglanz und wir aufgehübscht :-)

 

 

Wer Lust hat das Manuskript testzulesen, kann sich gerne auf FB an mich wenden.

 

 

!Werbung!

Ich habe etwas Neues entdeckt!

Es handelt sich um eine App, in der Kurzgeschichten angeboten werden, die wie ein Chat geschrieben sind. Mir hat das Schreiben riesigen Spass gemacht. Ich hoffe Euch macht das Lesen ebensogroße Freude.

Allerdings muss man ein Abo kaufen, wenn man alle Geschichten lesen will. Aber das Bewerten der Geschichten ist kostenlos (soviel ich weiß). Infomiert euch bevor ihr die App herunterladet.

Ich würde mich sehr über Feedback freuen.

(Wenn ich mein Krimiroman beendet habe, schreibe ich bestimmt noch weitere Geschichten für DigiTale :-) )


Ein Statemant von mir über 1-Sterne-Rezensionen findet ihr im "der Selfpublisher".


Eine Kurzgeschichte (diesmal ein Krimi) hat es in die Anthologie der Druckerei Wir machen Druck geschafft. Sieht das nicht toll aus? Die Lesezeichen und Karten gab es als Dankeschön. Und auch das raffitüchische Notizbuch.

Ihr habt mich gefragt, was an dem Buch so raffitückisch ist. Schaut mal:

Kann man es erkennen? Vorne ist ein Kalender, hinten ein Notizbuch. Super Idee!


Ob Ihr's glaubt oder nicht: Ich habe ein Cover gewonnen!!! Ein Cover für ein E-Book, für ein Taschenbuch und ein Werbebild. Ist das nicht irre? Ich freue mich mega :-) Vielen DAnk an Dein Coverdesign für die wundervolle Gestalltung. Sieht es nicht super aus?

Leider sitze ich momentan noch an der Überarbeitung des Manuskriptes, danach folgt das Lektorat, danach muss das alles noch gesetzt werden bevor das Buch auf den Markt kommen kann. Das wir bestimmt bis nach Weihnachten dauern. Bis dahin müssen wir uns noch gedulden. Vielleicht gibt es in der Zwischenzeit Neuigkeiten von den vier Kurzgeschichten, die ich bei verschiedenen Ausschreibungen eingereicht habe ... Es bleibt spannend.


Am Weltkindertag werde ich natürlich für Kinder Lesen :-)

Hintergrund und Luftballons (C) Pixabay

Das war ja mal etws ganz besonderes, in einem Schaufenster zu lesen. Den Kindern hat es auch viel Spaß gemacht und Mama und Papa konnten von draußen zugucken. Bei strahlendem Sonnenschein war es eine super Veranstaltung.


Eine Lesung mit einem lachenden und einem weinenden Auge ...   Die 8 Kurzgeschichten unserer Gruppe, die unterschiedlicher nicht sein konnten, kamen beim Publikum gut an, so dass es ein sehr schöner Abend wurde, trotz des traurigen Anlasses.   Aber: Andernach ist ja nicht aus der Welt ;-)


Spannende Fantasy und lecheres Essen - was will man mehr? Schnell noch Plätze reservieren!


Diesmal werde ich keine Fantasy lesen. Hintergrund meines Wettbewerbbeitrags war ein Werbeplakat für ein Mehrgenerationenhaus. Darauf abgebildet waren lächelnde, glückliche und zufriedene Eltern, Kinder und Senioren. Ob in meiner Kurzgeschichte "Erstens kommt es anders ..." auch alles so problemlos funktioniert, erfahrt ihr am Donnerstag ab 19.30 im Café Campanile. Ich freu mich!

Irmgard Hannoschöck, Anne Schmitz, Jennifer Otten, Andreas Fischer, Oliver Fahlenbach, Danke an "Wilfried on Tour" für das Foto!


Vielen Dank an Heidi Habicht für die tollen Fotos der Lesung bei Brillen Schmidt!

Die nächste Lesung steht an :-) Kommt vorbei!


Es war ein wundervoller Abend in einer gemütlichen Atmosphäre mit spannenden Geschichten, interessanten Autoren, schöner Musik und einem super Publikum!

Die nächste Lesung rückt in greifbare Nähe ... :-)


Und hier noch einige Fotos aus der Halle 32:

Danke an R.Joost und Sabrina Schultheis für die Fotos!

Eine wundervolle Aktion! Ich werde meine "Caladria" lesen. Neugierig? Dann kommt vorbei! :-)


Ist das Cover nicht super? Und was verbirgt sich dahinter? Unter anderem meine Kurzgeschichte "Die Caladria", die ich auch bei der "Lesung für einen guten Zweck" lesen möchte.


Die Bergische Landeszeitung druckte am 21.11.2018 einen Bericht über unsere Lesung in Kreuzberg. Es war eine sehr schöne Veranstaltung :-) Wer in die Lesung hineinsehen möchte, kann auf YouTube unter "Cafe Campanile" sich ein Video darüber anschauen.


In der Anthologie "Drachenwelten" des Kelebek Verlages versteckt sich Lux, der kleine Drache aus meiner Kurzgeschichte "Das Holominator-Experiment".


"Keylam" ist in der Stadtbücherei Wipperfürth angekommen :-)


Der "Holominator" wurde in die Drachenwelt-Anthologie des Kelebek Verlages aufgenommen!!! Ich freu mich riesig :-)


Unter dem Punkt "Treulose Seelen" findet ihr eine Bildergeschichte zu meinem Beitrag. Na, Lust zu rätseln?



Die Anthologie des Wölfchen Verlages ist da.


Am Freitag werde ich (neben 3 weiteren AutorInnen) meine Kurzgeschichte "Erstens kommt es anders ..." vortragen. Sie hat es auf den 5. Platz geschafft :-)


Es ist soweit :-) Das E-Book ist online.


"Der dritte Rabe" hat einen Platz in der Yggdrasil-Anthologie des Wölfchen Verlages :-) Und so wird das Cover aussehen:



„Keylam und der goldene Kristall“ (der letzte Teil der Trilogie) ist ab sofort als E-Book erhältlich.

 

Zum Inhalt:
Was ist nur im Tallingtal los? Die Erde bebt, die Lebelias sind von einer geheimnisvollen Krankheit befallen und der Schatz der Elfen verschwindet. Sogar die Wrasener und friedliebenden Fulgur sind betroffen. Keylam versucht ihnen zu helfen, doch dann wird Saomi entführt …

 

😊 Ich wünsche euch eine aufregende und spannende Zeit mit Keylam und seinen Freunden im Tal der Tallinge.😃

 


Ich präsentiere die Halloween Anthologie des Kelebek Verlages!

 

Meine Kurzgeschichte "Das besessene Smartphone" ist auch dabei! Wenn ihr Spannund und Grusel für regnerische Herbstabende sucht: Die Anthologie ist über den Verlag bereits vorbestellbar und bald auch über meinen Shop.